Das Reiten am Strand – ein weltweites Vergnügen

By | November 3, 2014

Mancher Pferdefreund möchte auch im Urlaub auf das Reiten nicht verzichten. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass viele Leute nicht nur wegen der traumhaften Kulisse am Strand entlang reiten wollen. Weltweit gibt es tolle Urlaubsziele, an denen man mit dem eigenen oder auch mit einem geliehenen Pferd die wundervolle Atmosphäre genießen kann.

Grundsätzlich gibt es weltweit schöne Strände, an denen das Reiten erlaubt ist. Strände, an denen Reiten erlaubt ist, sind speziell markiert, damit keine Badegäste gestört werden. Egal ob an der Ost- oder Nordsee, in der Mittelmeerregion oder aber in Amerika, überall gibt es die idealen Strände für einen traumhaften Ausritt. Auf der Insel Djerba findet man einige deutschsprachige Reiterhöfe, welche verschiedene Reitprogramme anbieten, um dem reinen Badeurlaub auch einen kleinen Touch eines Erlebnisurlaubs zu geben.

Auch innerhalb Deutschlands gibt es genügend Anbieter. In Ostfriesland gibt es zahlreiche Reitschulen, welche ein breites Angebot für Jung und Alt sowie auch für Einsteiger vorweisen. Auf der Insel Sylt werden auch Gastpferde gerne aufgenommen, so lässt sich mit dem eigenen Pferd an bestimmten Strandabschnitten ein unvergesslicher Ausritt machen.

Es sollte ein bisschen Erfahrung und ein sicherer Umgang mit dem Pferd vorhanden sein, wenn man einen Ritt am Strand macht. Bezüglich Ebbe und Flut sollte immer möglichst in Strandnähe geritten werden, um nicht plötzlich von der schnell nahenden Flut überrascht zu werden. Nach dem Ausritt müssen die Reit-Utensilien gepflegt werden, da vor allem Salzwasser Schäden verursachen kann. Dazu empfiehlt es sich, die Utensilien mit etwas lauwarmem Wasser und einem Schwamm zu reinigen. Wenn all dies befolgt wird, dürfte einem schönen Strandritt mit bleibenden Eindruck nichts im Weg stehen.


Leave Your Comment

Your email will not be published or shared. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>