Maehne des Pferdes fuer das Turnier vorbereiten

By | Juli 25, 2014

Vor jedem Turnier geben sich die Teilnehmer die größte Mühe ihr Pferd für den großen Tag perfekt vorzubereiten, damit es einen besonders guten Eindruck vor den Punktrichtern macht. Dazu gehören neben dem gepflegten Fell auch die Mähne und der Schweif.

Viele denken immer noch, dass es auf dem Turnier Pflicht ist, seinem Pferd die Mähne einzuflechten. Dem ist aber nicht so, denn dies ist nur eine alte Tradition, die damals beim Dressurreiten noch Pflicht war, heute jedoch nur noch fortgesetzt wird, da die geflochtenen Zöpfe immer einen guten Eindruck machen und auch den Hals des jeweiligen Pferdes zur Geltung bringen.

Aus diesem Aspekt sollte man auch darauf achten, dass man die passende Frisur, passend zum Hals seines Pferdes findet.

Am besten fängt man bereits einen Tag vor dem Turnier mit der Vorbereitung der Mähne an und wäscht die Mähne sowie den Schweif mit einem milden Shampoo. Es sollte davon abgesehen werden, ein Glanzspray zu verwenden, da dieses die Mähne rutschig werden lässt und Zöpfe somit nicht besonders gut halten.

Vor dem Einflechten sollte die Mähne gründlich gestriegelt und dann in möglichst gleich große Strähnen unterteilt werden. Hier ist ein wenig auf den Hals des Pferdes zu achten, denn viele kleine Zöpfe können einen Pferdehals optisch verlängern, wogegen dicke Zöpfe, diesen kräftiger und kürzer erscheinen lassen. Für Pferde mit langer Mähne empfiehlt sich der französische Zopf, da dieser besonders bei Pferden mit kurzen, kräftigen Hälsen elegant ausschaut. Nach Unterteilung der Strähnen, beginnt man mit dem Flechten. Am besten fängt man direkt hinter den Pferdeohren an und beginnt nun jede einzelne Strähne möglichst fest an den Mähnenkamm heran einzuflechten.

Wenn alle Strähnen geflochten sind, werden die einzelnen Zöpfe entweder eingefaltet oder eingerollt, je nach Länge der Mähne, und am Mähnenkamm befestigt.
Zum Befestigen verwendet man am besten einen Faden, der die natürliche Farbe der Mähne unterstreicht, denn die häufig genutzten Gummibänder wirken eher unprofessionell. Mit dem Faden werden die Zöpfe vernäht. Diese Methode ergibt ein viel schöneres Gesamtbild des Pferdhalses und der Mähne.

Gute und verständliche Anleitungen zum Thema Einflechten sowie Einnähen kann man unter YouTube finden.


Leave Your Comment

Your email will not be published or shared. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>